Freitag, 21. August 2009

Wie lange wollen wir noch zusehen?

Wir dürfen da nicht mehr länger zuschauen - und es ist wie es ist, schon Max Planck hat gesagt:

"Weg mit dem Alten, macht endlich Platz für NEUE."

NEUE IDEEN
NEUE VISIONEN
NEUE MENSCHEN

Wir reflektieren die Vergangenheit, das was gut wahr nehmen wir mit und bewahren uns, das was schlecht war lassen wir hinter uns.
( der Koffer wird ein kleiner werden, denn es gibt nicht sehr viel Gutes zum mitnehmen )

Aber lasst uns endlich mal im 21. Jahrhundert ankommen, wo wir uns als Menschen begegnen und gemeinsam an Problemen arbeiten und diese auch in einem friedlichen Konsens und zum Wohle aller lösen.

Rote, schwarze, grüne, blaue, gelbe, und, und, und - diese Politiker die nur blöd daherreden, die Angst schüren, aber sich einen Dreck um das Volk, die Menschen scheren, diese Leute haben keine Moral mehr, sie sind abgekommen vom Pfad der Tugend, sofern sie den jemals gegangen sind
Fakt ist: Zählen tut der Mensch, und nicht das GELD - Geld ist überbewertet - denn es ist nicht einmal mehr das Papier wert auf dem es gedruckt ist.
Zitat von mir
Die Geldwirtschaft ist eigentlich pervers, sie ist nur durch Schulden aufrecht zu erhalten.
Wie pervers ist ein System, indem sich der Steuerzahler seine Arbeitsplätze selbst finanziert?

Wir wollen diesen Proporz nicht mehr, der nur der Bürokratie, der Parteibuchwirtschaft und vor allem der Korruption Tür und Tor öffnet.
Wir wollen eine Gesellschaft in der Wissen weitergegeben wird und nicht wie so oft in Schubladen verschwindet.
Wir wollen mehr Transparenz
Wir wollen mehr Gerechtigkeit
Wir wollen Chancengleichheit
Wir wollen ein faires Steuersystem
Wir wollen Sicherheit
Wir wollen einen fairen Handel mit Güter und Dienstleistungen
Wir wollen keine Kriege
und, und, und

Ein Neuanfang hat immer was ängstliches, doch auf der einen Seite, schlimmer kann es nimmer werden.
Beweisen wir endlich mal wieder Mut, Mut zur Veränderung.

Wie geht das?
Einfach anmelden auf http://eugp.org - werdet teil des Kreises

lg
harald matschiner
informatiker, lehrer aber vor allem ein Mensch

zitat:
Das Leben ist ein ständiges Lernen, sagt man, und das ist gut so, denn lernen ist der Jungbrunnen für Geist und Seele.

Keine Kommentare:

Kommentar posten